SOUL&SPIRIT

Einführungswochenende schamanische Heilkunst der Inka´s (gleichzeitig erstes Modul der Ausbildung)

Einführungswochenende Heiltechniken der Inka´s

23. und 25. Juli 2021
Beginn Freitags um 18.00 Uhr

Preis und weiter Termine siehe Modulübersicht

Ausbildung insgesamt 11 Seminartage.

Preis inkl. kleinem vegetarischem Mittagessen, Snacks, Tee, Wasser, Unterlagen. Ohne Übernachtung.

10% Nachlass bei Einmalzahlung des Gesamtpreises.

 

Einführungswochenende – Heiltechniken der Inka´s

gleichzeitig erstes Modul – Ausbildung zum/r schamanischen Heiler/in

Schamanen sind Reisende zwischen der inneren und äußeren Welt, Sie sind Krieger des Herzens, oftmals geborene Führernaturen und Ihre Fähigkeit als Ratgeber und Führer sowie das angewandte Wissen gehen weit über das, vom Verstand her Fassbare hinaus. (Amara)
Erst wenn der Schüler bereit ist, erscheint der Meister (altes Zenwort)

Der Schamane wandert zwischen den Welten (Unterwelt, Mittelwelt und Oberwelt). Er ist ein Mittler zwischen diesen Welten. In dem er seinen Bewusstseinszustand verändert, erweitert er die Grenzen seiner Wahrnehmung und hat somit Zugang zu anderen Welten auf unterschiedlichen Ebenen und Energiefrequenzen. Im schamanischen hat alles seinen Platz, die physischen sowie die nicht-physischen Welten, unsere gewohnte Realität wie die nichtalltägliche Wirklichkeit, die Gesetze der Erde sowie des Kosmos. Das Wissen des Schamanismus wird seit tausenden von Jahren in den unterschiedlichsten Kulturen meist praktisch bzw. mündlich vom Lehrer an den Schüler weitergegeben.

Kurzbeschreibung Einführungswochenende

Das Einführungswochenende ermöglicht Dir einen tiefen Einblick in die Heilpraktiken der Inka-Schamanen. Gleichzeitig ist es für diejenigen die die Ausbildung komplett machen möchten, das erste Modul. Nach diesem Wochenende kannst Du entscheiden, ob Du die Ausbildung komplett durchlaufen möchtest.

Hier eine kleine Aufzählung was wir an diesen 3 Tagen machen werden:

– die drei Pfade, Schwere/Leichte Energie, die drei Welten
– Naturbildarbeit (Abbildung Deiner Themen)
– Initiation der ersten 4 Munay-Ki-Riten
– Initiation des 13. Ritus (Womb-Rite)
– Energieübungen, Chakrenreinigung, Inka-Samen
– Qusqo-Arbeit; Bewusstseinsschulung
– Kinesiologischer Armtest, Pendelarbeit
– Grundlagen (Stufe1) schamanisches Clearing (Heilsitzung), Bearbeitung eigene Themen
– Arbeit mit den Krafttieren
– Fernsitzung (Schwerpunkt)
– Despacho Zeremonie (Abendveranstaltung)

Dieses Wochenende ist auch als Schnupperwochenende gedacht. Danach kannst Du Dich entscheiden, ob Du die Ausbildung  weitermachen möchtest.

Für wen ist diese Ausbildung?

Das Fundament der Ausbildung bildet die Stärkung Deines Vertrauens in Deine Intuition (sie ist Deine innere Führung), in Deine Wahrnehmung und in Deine ganz eigene Kraft als Heilkanal für die geistige Welt.

Die Ausbildung beinhaltet die Arbeit an sich selbst, sprich an Deiner seelischen GanzWerdung und richtet sich an Personen, die:

  • eine Weiterbildung zum/r schamanischen Heiler/in machen möchten
  • andere Menschen bzw. Lebewesen bei deren seelischen Ganzwerdung unterstützen möchten
  • intensiv für ihre eigene seelische Ganzwerdung und ihre Bewusstseins- und Persönlichkeitsentwicklung arbeiten möchten
  • oder ihren ganz eigenen Grund haben

Inhalte Ausbildung

Es werden Grundlagen, Techniken und Zeremonien aus der Inka-Tradition vermittelt und Du lernst Deine eigene Art des „Sehens“ kennen. Ergänzt wird dieses alte Wissen mit Heilweisen der neuen Zeit. Dies gibt dem Ganzen einen ganzheitlichen Aspekt und ermöglicht ein Klären auf noch mehreren Ebenen. Vor allem aber lernst Du, wie Du mit dieser Arbeit Dir und anderen helfen kannst. Die Ausbildung dient in erster Linie dem Selbstentwicklungsprozess und ist bestens für Menschen geignet, die sich auf eine andere Denkweise einlassen und bereit sind zum Staunen und Träumen, zum Aufwachen, zum Lernen und Erfahren! Aber auch für diejenigen, die dies als Weiterbildung zur Erweiterung Ihres Angebotes nutzen möchten.

Während der gesamten Ausbildungszeit, auch außerhalb der Module, kannst Du immer mit den anderen Kursteilnehmern üben und somit deine Fähigkeiten noch besser schulen und vertiefen.

Die Zeit des Lockdowns hat mit gezeigt, wie wichtig es ist Menschen aus der Ferne helfen zu können. Es spielt keine Rolle ob der Klient physisch da ist, da geistige Arbeit über die Ferne genauso kraft- und wirkunsvoll ist. Aus diesem Grunde wird der Schwerpunkt dieser 3 Tage und über die ganze Ausbildungszeit hinweg, auf die Arbeit über die Ferne gelegt. So dass jede Hemmschwelle und jeder hinderliche Gedanke aus dem Weg geräumt wird und der Glaube und das Vertrauen in sich und seine medialen Fähigkeit gestärkt wird.

Im Anschluss an dieses Wochenende hast Du die Möglichkeit, Dich mit anderen Schamanen/innen virtuell zu treffen um sich aus der Ferne gegenseitig zu unterstützen. Seit Beginn meiner Ausbildungsgruppen praktiziere ich das und der Nutzen für alle ist enorm. Die Gruppe trifft sich wöchentlich immer am gleichen Tag zur gleichen Uhrzeit (dies ist keine Verpflichtung sondern ein Angebot welches extrem das Vertrauen fördert) und tauscht sich im Anschluss via Whatsapp aus.

Der schamanische Weg lehrt, die ganz persönlichen Fähigkeiten zu entdecken. Eine spannende und nicht immer ganz einfache Reise in der Du Kontakt zu Dir selbst, Deinen Ahnen und allem Lebendigen, was Dich umgibt, erfahren kannst.

Ein Schamane vereint eine vielzahl von Berufen in sich wie den eines Priester, Psychologen, Heilpraktikers, Medium oder Zeremonienmeisters. Wir können diese Berufe zum dem Begriff „Heiler“ zusammenfassen, wenn wir den Begriff des „Heilens“ im Zusammenhang mit heilen – heilig – ganz machen sehen. Eine schamanische Handlung verfolgt das Problem an der Wurzel. Die Ursachen für körperliche, emotionale und seelische Beschwerden und Krankheiten liegen für einen Schamanen letztendlich immer auf energetischer Ebene. Die Einheit des Menschen (Körper, Geist, Seele) ist aus dem Gleichgewicht geraten. Die Seele kann nicht mehr in Harmonie mit dem Körper und dem Geist leben. Der Schamane ist in der Lage, dieses Gleichgewicht wieder herzustellen und bedient sich für seine Klienten verschiedener Prozesse und Techniken. In erster Linie geht es dabei um Selbsterfahrung und Selbstheilung. Du machst erste Erfahrung damit, im Energiefeld eines anderen lesen und wie Du Energie-Blockaden lösen kannst. Du lernst Energien sehen bzw. warnehmen und fühlen und wie man mit den Naturkräften arbeitet. Du wirst im Kurs an Deinen eigenen Themen arbeiten. Deshalb ist es wichtig, dass Du Dir im Vorfeld klar bis, an welchem Lebensthema Du arbeiten möchtest.

Nach Abschluss der Ausbildung bist Du in der Lage, mit Menschen zu arbeiten, Seelenreisen für Gruppen durchzuführen, und Menschen bei Dissharmonien zu unterstützen sowie Zeremonien und Rituale anzuleiten. Du hast damit ein stabiles Fundament welches die Basis für Deine weitere spirituelle Entwicklung ist.

Zuerst schaffen wir Vertrauen in Deine Kraft, daraus entsteht Sicherheit und führt zu Wachstum und persönlicher Entwicklung.

Voraussetzung für die Teilnahme an der Ausbildung
Es braucht keine besonderen Voraussetzungen, es braucht vor allem ein gutes Herz, Mut, Offenheit, Demut, Ernsthaftgkeit, Wertschätzung und Intuition (die Du während der Ausbildung genau wahrnehmen und darauf vertrauen lernst). Es spielt keine Rolle, ob du schon Ausbildungen in diesem Bereich begonnen hast oder noch gar keine Berührungspunkte damit hattest. Wichtig ist, dass du dem Ruf deines Herzens folgst und den Mut dazu hast, dir selbst zu begegnen.

Die Ausbildung ist in 4 Module gegliedert, jedes Modul baut aufeinander auf.

Einführungswochenenden – Schnupperwochenenden
Die einzelnen Module finden unter Einhaltung der dann gültigen Hygeniemaßnahmen und Bestimmungen der Coronaverordnung statt.
Modul 1 – 23. Juli ab 18.00 Uhr bis 25 Juli (250,00 €)- es gelten die zu diesem Zeitpunkt aktuellen Coronaregeln
Freitags 18.00 Uhr bis ca. 21.00 Uhr (Abendritual), Samstag 10.00 bis ca. 21.00 Uhr (Abendritual),  Sonntag 09.30 bis ca. 16.00 Uhr

Modul 2 – OktoberNovember 2021 (3 Tage – 300,00 €), Modul 3 – Januar 2022 (3 Tage – 300,00 €), Modul 4 –  April 2022 (3 Tage – 300,00 €) jeweils in den Ferienzeiten
Freitags 10.00 Uhr bis ca. 17.00-18.00 Uhr, Samstag 10.00 bis ca. 19.00 Uhr ,  Sonntag 09.30 bis ca. 16.00 Uhr

Gesamtpreis: 1.250,00 Euro inkl. MwSt.

Allgemeiner Hinweis.

Was bedeutet Bewusstsein der neuen Zeit?                                                                                                        

Als die Menschen früher noch in Stammeskulturen lebten, hatte ein Schamane eine ganz andere Rolle im System der Gemeinschaft. Nur wenige waren dazu auserwählt schamanische Fähigkeiten zu entwickeln und diese auch zu praktizieren.

Die Menschheit hat sich weiterentwickelt, ist vorangeschritten und die menschlichen Wahrnehmungsmöglichkeiten damit ebenso. Durch die von uns oftmals nicht im Einklang mit der Natur geführten Lebensweise, hält viele Menschen davon ab, die eigene Wahrnehmungsfähigkeit wieder in sich zu entwickeln.

Bewusstsein der neuen Zeit bedeutet für mich, dass wir dieses mehr denn je in der heutigen Zeit brauchen. Es ist die Zeit des Aufwachens zum Schutz von Mutter Erde und der Menschheit. Es geht nicht darum sich mit der Person des Schamanen zu identifizieren, sondern es kommt auf die neue Geisteshaltung an. Diese Geisteshaltung eröffnet uns eine neue innere Freiheit, die uns von überholten äußeren Bedingungen, Wertvorstellungen und Strukturen befreit.

Der Ruf unserer inneren Natur erweckt den inneren Schamanen in uns und das schlummernde Wissen wird wieder freigesetzt.

Der schamanische Weg bietet eine Möglichkeit sein Bewusstsein, seine Wahrnehmung und Intuition weiter zu entwickeln und dies über unsere alltäglichen Sinne hinaus anzuwenden. Die Fähigkeit als Kanal und Medium für die geistige Welt wird wieder ins Bewusstsein geholt, integriert und zum höchsten Wohle aller fühlenden Wesen angewendet.